Anleitung zum Mord von Christoph Wildt

 

In der neuen Quer Criminal-Reihe des Querverlags ist ein äußerst spannendes und genauso kleines wie kurzweiliges Buch erschienen. „Anleitung zum Mord“ von Christoph Wildt handelt von einem bestialischen Mord am besten Freund des Autoren Thomas Bergmann. Dieser verschwindet eines Tages und kurze Zeit später wird sein Freund Oliver Behrens tot aus einem See in Brandenburg geborgen. Was hat das Manuskript damit zu tun, welches Thomas Bergmann angeblich dem Lektoren Elias Sanders geschickt hat? Dominik Brentano, der junge Kommissar, tappt lange im Dunkeln, bis er den entscheidenden Tipp bekommt.

Dieser Roman fesselt den Leser von der ersten Seite an. Weniger, weil man die ganze Zeit rätselt, wer der Mörder ist. Das ist bald klar, doch was sind seine Motive? Wieso tut er das alles? Und warum auf diese Weise? Die Tat wird im Manuskript beschrieben. Doch noch mysteriöser ist, dass dieser Mord einen früheren spiegelt. Haben die Morde miteinander zu tun? Welche Zusammenhänge lassen sich finden? Und wie werden die beiden Frauen der Verschwundenen mit der Situation fertig? Was haben ihre Beziehungen mit diesen Taten zu tun? Und wer profitiert von dem Manuskript, wenn Thomas Bergmann verschwunden bleibt?

In diesem Roman von Christoph Wildt ist kein Wort zu viel und kein Wort zu wenig. Er hat ein Händchen für schwierige Paarkonstellationen, ist sensibel für psychisches Ungleichgewicht. Immer klingt das Verhalten der Akteure authentisch und lebensnah. Es macht Spaß diesen Krimi zu lesen. Er ist sehr empfehlenswert für eine Zugfahrt, denn er ist in einem Rutsch zu lesen.

Wer sich von diesem Schmankerl selbst überzeugen möchte, kann sich einerseits auf www.christoph-wildt.de Leseproben downloaden. Oder andererseits zu den folgenden Veranstaltungen anlässlich der Buchmesse gehen:

Der Kriminalroman von Christoph Wild ist in der neuen Quer Criminal Reihe im Quer Verlag erschienen. Er umfasst  173 Seiten und ist für 12,90 Euro im Fachhandel erhältlich.